AGB

AGB

Allgemein

Für sämtliche Angaben in diesem Prospekt behalten wir uns allfällige Änderungen vor.

Pistenpässe

Alle Abonnemente sind persönlich und nicht übertragbar und auf Verlangen dem Kontrollpersonal vorzuweisen.

Gültigkeit

Die Pistenpässe und Abos sind nur tagsüber und während den publizierten Betriebszeiten gültig. Für Abendveranstaltungen und Anlässe ausserhalb der Betriebszeiten gelten andere Bestimmungen.

Verlorene Abonnemente

Pistenpässe ab drei Tagen werden bei Abgabe des Sperrnummernbeleges gegen eine Gebühr von CHF 10.– ersetzt.

Verlängerungen

Mehrtageskarten von einer minimalen Gültigkeitsdauer ab 5 Tagen können einmal verlängert werden.

Rückerstattungen

Für Skipässe ab drei Tagen sowie Saison- oder Jahreskarten werden bei Krankheit/Unfall gegen Vorweisung eines ärztlichen Zeugnisses eines einheimischen Arztes, die nicht genutzten Tage anteilsmässig rückerstattet. Der Rückerstattungszeitraum für Saison- und Jahreskarten erstreckt sich bis zum 28.02.2014 und entfällt für Pistenpässe ab drei Tagen spätestens am Ende der Wintersaison 2013/14. Nach diesen Daten besteht kein Anspruch mehr auf Rückerstattung. Falls die Pistenpässe oder Abonnemente nach der Krankheit oder dem Unfall nochmals benutzt werden, entfällt der Anspruch auf Rückerstattung
ebenfalls.

Abonnement-Missbrauch

Abonnement-Missbrauch hat den Entzug des Fahrausweises zur Folge sowie eine Umtriebs Entschädigung von CHF 150.– plus den Preis einer Tageskarte. Rechtliche Schritte bleiben vorbehalten. An unseren Anlagen werden regelmässig Kontrollen durchgeführt.

Betriebseinstellungen

Je nach Wetterlage kann der Bergbahnbetrieb aus Sicherheitsgründen reduziert, bzw. ganz eingestellt werden. Daraus entsteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Ebenso bei Betriebsstörungen und aufgrund saisonbedingtem reduziertem Bahnbetrieb.