Wichtige Information Aufgrund schlechten Wetterprognosen findet am Wochenende vom 19. & 20. Oktober 2019 kein Bahnbetrieb statt und somit leider ein vorzeitiger Betriebsschluss der Sommersaison. Wir Begrüssen euch gerne ab 2. November 2019 zum Wintersaisonstart am Gemsstock.
Partnerangebot-Bergwasser-Skiarena

Engagement

Container

Nachhaltigkeit in der SkiArena

Nachhaltigkeit wird in der SkiArena GROSS geschrieben. Wir engagieren uns, und wir investieren.

Die SkiArena Andermatt-Sedrun bieten den Besucherinnen und Besuchern im Winter tolle Augenblicke im Schnee und im Sommer Erholung und Aktivurlaub in der einzigartigen Bergwelt mit unvergleichlichen Aussichten. Und das soll auch so bleiben. Darum wollen wir zur Natur Sorge halten und uns nachhaltig verhalten. Diverse Massnahmen wurden ergriffen, damit die Zukunft in den Bergen so erlebnisreich bleibt wie sie ist.

Reduktion des Energieverbrauchs

Der Betrieb eines Skigebietes ist energieintensiv – sei es Wasser, Elektrizität oder Treibstoffe. Die SkiArena Andermatt-Sedrun hat sich entschieden, diesen Energieverbrauch laufend zu optimieren. In Zusammenarbeit mit «act», einer Agentur zur Energieeffizienz, haben wir dazu Zielvereinbarungen festgelegt und sinnvolle Massnahmen ergriffen. Jährlich werden der effektive Energieverbrauch und die CO2-Emission erfasst und mit der Wirkung der umgesetzten Massnahmen überprüft.

 

Alle Standorte (Gemsstock, Nätschen-Schneehüenerstock, Sedrun-Oberalp und Sedrun-Valtgeva sowie die Pistenmaschinen) haben die Zielvereinbarungen, die seit 2015 mit «act» getroffen wurden, jedes Jahr übertroffen.

Herkunft der Energie

Nebst der Reduktion des Energieverbrauchs ist der SkiArena auch die Herkunft der Energie wichtig. Die elektrische Energie im Versorgungsgebiet des EW Ursern und Energia Alpina wird zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen bezogen.

Bewusstsein schaffen und Plastik reduzieren

Seit der Wintersaison 2018/19 setzen die SkiArena Andermatt-Sedrun Partner und die NGO Protect Our Winters Schweiz, eine führende Stimme der Outdoor Gemeinschaft gegen den Klimawandel, gemeinsame Projekte im Bereich der Nachhaltigkeit und des Klimaschutzes um. Dabei werden die An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie das Bewusstsein gefördert.

Der Gastronomiebrand der SkiArena Andermatt-Sedrun «Mountainfood» verwendet im Rahmen dieser Partnerschaft vermehrt Zutaten aus der Region und jedes Bergrestaurant der Mountain Food Gruppe hat mindestens ein ZeroKM-Menu im Angebot. Konsequent wird in allen ihren Bergrestaurants auf PET-Flaschen verzichtet und das gute Bergwasser – still oder sprudelnd – kostenlos konsumiert werden.

Sponsoring

Weltmeisterin Aline Danioth weiterhin Botschafterin der SkiArena Andermatt-Sedrun


Andermatt, 24. Juli 2019 – Die SkiArena Andermatt-Sedrun und die erfolgreiche Andermatter Skifahrerin Aline Danioth haben ihre Zusammenarbeit um eine weitere Saison verlängert. 


Aline Danioth ist weiterhin Botschafterin der SkiArena Andermatt-Sedrun. Sie hat die Zusammenarbeit mit der SkiArena um eine Saison verlängert. Die SkiArena Andermatt-Sedrun ist persönlicher Skigebiets-Partner von Aline Danioth. Die 21jährige Slalom- und Riesenslalomspezialistin kann auf eine erfolgreiche Saison 18/19 zurückblicken, in der sie unter anderem Team Weltmeisterin wurde und einen 10. Schlussrang beim Slalom in Flachau erreichte. Die Andermatterin steckt derzeit im Kraftraining bevor es dann bald wieder ins Schneetraining geht. 

 

 

Protect our Winters (POW)

Die SkiArena Andermatt-Sedrun und Protect Our Winters Schweiz vereinbaren Partnerschaft

 

Ab der Wintersaison 2018/19 werden die SkiArena Andermatt-Sedrun und Protect Our Winters Schweiz (POW) gemeinsam Projekte im Bereich der Nachhaltigkeit und des Klimaschutzes umsetzen. Die vereinbarten Massnahmen fokussieren auf die beiden Schwerpunkte Mobilität und Gastronomie.

 

Gemeinsam zeigen die beiden Partner den Gästen auf spielerische Art und Weise wie dank einem gut ausgebauten ÖV-Angebot der ökologische Fussabdruck bei der An- und Abreise, wie auch bei der Mobilität im Dorf verringert werden kann. Geplant sind beispielsweise Aktionstage, an dem sowohl die Anreise per Zug wie auch das Skiticket stark reduziert sind, um die Anreise mit dem ÖV zu fördern.

 

Bei der Gastronomie schlagen die beiden Partner neue Wege ein. So werden vermehrt Zutaten aus der Region verwendet, es wird konsequent in allen Bergrestaurants auf Plastik verzichtet und Wasser gibt es in allen Gastrobetrieben kostenlos. Ergänzt werden die Massnahmen mit Anlässen sowie Flyers und Plakaten, die den Gästen aufzeigen, wie jeder und jede die eigenen CO2-Emissionen verringern und somit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.

 

Mit dieser Partnerschaft kann die SkiArena ihre Bestrebungen weiter vorantreiben, ihren Gästen nicht nur ein ausgezeichnetes Wintersporterlebnis zu bieten, sondern sie gemeinsam mit ihrem Partner POW Schweiz auch im Bereich des Klimaschutzes zu sensibilisieren. Denn als passionierte Wintersportler ist es in unserem eigenen Interesse, uns für den Schutz des Klimas einzusetzen.

 

Die NGO Protect Our Winters Schweiz ist die führende Stimme der Outdoor Gemeinschaft gegen den Klimawandel und Teil des globalen POW-Netzwerks. POW setzt sich gemeinsam mit seinen Athleten, Partnern und Mitgliedern für den Schutz des Klimas und den Erhalt des Winters ein.